Göttliche Medizin hören und lesen

Göttliche Medizin, komplett


Göttliche Medizin, Track 3 bis 38

„Göttliche Medizin gegen jede Krankheit“ (Track 01)medizin
Bibelworte zum Proklamieren

Sprüche 4:20-22 sagt, „Mein Sohn, achte auf meine Worte, meinen Reden neige dein Ohr zu! Lass sie nicht aus deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens! Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Heilung für ihr ganzes Fleisch.“
Das hebräische Wort für „Heilung“ im Vers 22 heißt „Medizin.“ Gottes Wort ist Medizin für unseren ganzen Körper. In 2.Mo.15:26 heißt es, „...Ich bin der Herr dein Arzt.“ Das Medikament, das Er verschreibt, ist Sein Wort.

Viele, die an Heilung glauben, machen den Fehler, dass sie nicht die Medizin - Gottes Wort - einnehmen. Sie sagen, „Ich glaube an Heilung“, ohne die Medizin zu nehmen. Was würde es dir helfen wenn du an Essen glaubst, aber nichts isst. Du würdest verhungern. Was würde es dir helfen wenn du an Wasser glaubst, aber selbst keines trinkst. Du würdest verdursten. Gottes Wort ist Seine Medizin. Es gibt verschiedene Parallelen zwischen Gottes Medizin und natürlicher Medizin.

Erstens, Gottes Wort ist ein Heilungskatalysator genauso wie natürliche Medizin.
In anderen Worten, die Medizin enthält die Fähigkeit, Heilung zu produzieren. Gottes Wort hat in sich die Fähigkeit, die Energie, die Kapazität und die Eigenschaft, in deinem Körper Heilung zu erzeugen.

Psalm 107:20 sagt,
„Er sandte sein Wort und heilte sie und befreite sie aus ihren Gruben.“

Sprüche 4:22 sagt,
„Denn Leben sind sie (seine Worte) denen, die sie finden, und Heilung für ihr ganzes Fleisch.“

Jesaja 55:10-11 sagt,
dass das Wort Gottes ausrichten wird wozu es ausgesandt wurde.
Das Wort selbst enthält die Kraft, das hervorzubringen, was es sagt, wie Gott, der sagte, „Licht sei!“ und es ward Licht. Heilungsschriftstellen besitzen die Fähigkeit Heilung zu erzeugen.

Hebräer 4:12 sagt,
„Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist...“
Der Schlüssel, um an dem Leben und der Heilungsenergie des Wortes Anteil zu haben, liegt darin, dass man das Wort isst und aufnimmt, bis es zu deinem Geist durchdringt, wo es dieses Leben und Energie deponiert.

Zweitens, können wir sagen, dass Medizin keinen Menschen bevorzugt.
Sie wirkt für jeden, der sie einnimmt. Es geht nicht darum, ob Gott die Heilung will oder nicht, sondern darum, ob der Einzelne Heilung, die durch das Einnehmen der Medizin zum Vorschein kommt, empfangen möchte.

Drittens, ist folgendes sehr wichtig:
Medizin muss, damit sie eine Wirkung hat, vorschriftsmäßig ein-genommen werden.
Auf einigen Medikamenten steht, „Bitte trinken“ auf anderen „Bitte einreiben“. Das Medikament wird nicht wirken, wenn du es einreibst, anstatt zu trinken. Wenn du die Medizin nach dem Essen nimmst, anstatt vor dem Essen, dann wird die Wirkung reduziert. Wenn du sie nur ab und zu einnimmst obwohl die Vorschrift lautet, dreimal am Tag, dann wirst du wenig oder keine Resultate erzielen. Ganz egal wie gut die Medizin ist, sie muss laut Vorschrift eingenommen werden, oder sie wird nicht wirken. Genauso ist es mit Gottes Medizin. Sie muss vorschriftsmäßig ein-genommen werden, damit sie wirken kann. Die Anweisungen, wie man Gottes Medizin einnimmt, finden wir in Spr. 4:20-21 Achte auf sie, neige ihnen dein Ohr zu, lass sie nicht aus deinen Augen weichen und bewahre sie im Innern deines Herzens.

Wir können sagen, wenn du Ihnen deine Aufmerksamkeit widmest, ihnen dein Ohr zuneigst und sie dir vor Augen hältst, dass sie dann in das Innere deines Herzens gelangen.

Bemerke folgendes: Nur wenn sie ins Innerste deines Herzens gelangen und dort bleiben, werden sie Heilung für deinen Körper hervorbringen. Kopfwissen genügt nicht. Sie müssen, durch Meditation - aufmerken, hören, sehen, vor sich hersagen, nachsinnen, vorstellen - in deinen Geist eindringen, um Heilung erzeugen zu können. Aber wenn sie einmal eindringen, dann bringen sie deinem ganzen Leib gewiss Heilung. Die Living Bible sagt, „...lass sie tief in deinen Geist eindringen.“ Du siehst, dass Gottes Methode der Heilung geistlich ist. Kraft fließt zuerst in deinen Geist und von dort gelangt sie in deinen ganzen Körper. Gottes Medizin muss innerlich eingenommen werden.

Hör zu! Anstatt dich zu fragen, ob du genug Glauben hast geheilt zu werden, nimm einfach die Medizin ein. Hier ist eine Liste von Heilungs-schriftstellen - nimm sie mehrmals am Tag ein, indem du sie dir immer wieder vorsagst. Die Medizin wird wirken, wenn sie in dich hineinkommt.

Viertens, erinnere dich, dass Medizin Zeit braucht, um zu wirken.
Die meisten Menschen geben natürlicher Medizin viel Zeit, Geduld und Geld, damit sie wirken kann. Wenn die Medizin aufgebraucht ist, dann holen sie sich ein neues Rezept, um mehr zu bekommen. Sie nehmen es sehr genau. Keiner nimmt nur eine Dosis und erwartet dann ein Wunder. Nimm Gottes Medizin ständig ein. Gib ihr Zeit zu wirken. Nimm deine Medizin ein. Sprich diese Schriftstellen zu dir selbst. Denke in deinem Herzen über das Gesagte nach. Gebrauche sie, um damit den Vater zu loben. Sein Wort ist Medizin für deinen ganzen Leib.

Gebet für Herzensoffenbarung (Track 02)

2.Mose 15:25-26 (Track 03)
Da schrie er zum Herrn, und der Herr zeigte ihm ein Stück Holz; das warf er ins Wasser, und das Wasser wurde süß. Dort legte er Ordnung und Recht für es fest, und dort prüfte er es, und er sprach: Wenn du willig auf die Stimme des Herrn, deines Gottes, hörst und tust, was in seinen Augen recht ist, seinen Geboten gehorchst und all seine Ordnungen hältst, dann werde ich dir keine der Krankheiten auferlegen, die ich den Ägyptern auferlegt habe; denn ich bin der Herr, der dich heilt.


(Anmerkung: im Hebräischen stehen die Worte „Der Herr wird“ in der passiven Form. Wörtlich übersetzt müsste es heißen: „Der Herr lässt es zu, dass..“ oder „Der Herr erlaubt,..“. Krankheit kommt nicht von Gott und Er macht niemanden krank. Wenn wir dem Feind die Tür öffnen, dann kann dieser uns angreifen und Gott lässt es zu, da der Mensch einen freien Willen hat.)

„Gott spricht jetzt zu mir und sagt, ‘Ich bin der Herr, der dich heilt.’ Er wacht über seinem Wort und führt es aus. Er ist der Herr, der mich heilt. Er heilt mich jetzt. Sein Wort hat die Fähigkeit das hervor-zubringen, was es verspricht. Sein Wort ist voller Heilungskraft. Ich nehme sein Wort jetzt auf. Ich empfange jetzt die Heilung, die in seinem Wort ist. Heilen liegt in der Natur Gottes. Gott ist in mir. Mein Körper ist der Tempel des Herrn, der mich heilt. Gott ist größer als Krankheit und Satan. Gott wohnt in mir und heilt mich jetzt. Der Herr, der mich heilt, ist mein Hirte; es mangelt mir nicht an Heilung. Mein Körper hat Kontakt mit dem Herrn, der mich heilt. Mein Körper reagiert auf Gottes Heilung und Leben, die jetzt in mir wirken. Heilung ist in Gott und Gott ist in mir. Ich danke dir Vater, denn du bist mein Heiler und du heilst mich jetzt.“

2.Mose 23:25 (Track 04)
Und ihr sollt dem Herrn, eurem Gott, dienen; so wird er dein Brot und dein Wasser segnen, und ich werde alle Krankheit aus deiner Mitte entfernen.


„Gott spricht jetzt zu mir und sagt, ‘Ich will die Krankheit aus deiner Mitte entfernen.’ Gott wacht über seinem Wort und führt es jetzt in mir aus. Er nimmt Krankheit weg von mir. Ich bete den Herrn, meinen Gott an, der die Krankheit aus meiner Mitte wegnimmt. Danke Vater, dass Du die Krankheit von mir nimmst. Ich danke Dir, dass Du tust was Du sagst.“

5.Mose 7:15 (Track 05)
Und der Herr wird jede Krankheit von dir abwenden. Und keine der bösen Seuchen Ägyptens, die du kennst, wird er auf dich legen.


„Der Herr nimmt alle Krankheiten von mir weg. Sein Wort hat die Kraft zu tun was es sagt. Sein Wort kehrt nicht leer zurück, sondern wird ausrichten und tun zu was es gesandt wurde. Der Herr nimmt alle Krankheiten weg von mir, jede Spur von Schwachheit und Unpässlichkeit. Krankheit verlässt mich jetzt. Danke Vater, dass Du mir alle Krankheiten wegnimmst, so wie Du es gesagt hast.“

Psalm 30:3 (Track 06)
Herr, mein Gott, zu dir habe ich geschrieen, und du hast mich geheilt.


„Ich glaube, dass ich gemäß Mark.11:24, meine Heilung empfangen habe. Du hast mich geheilt. Ich gehe nicht nach dem wie ich mich fühle. Ich glaube, dass ich geheilt bin. Du hast mich geheilt.“

Psalm 42:12 (Track 07)
Was bist du so aufgelöst, meine Seele, und was stöhnst du in mir? Harre auf Gott - denn ich werde ihn noch preisen, das Heil meines Angesichts und meinen Gott.


„Ich weigere mich niedergeschlagen oder entmutigt zu sein. Ich bin ein Sieger. Ich werde Ihn noch preisen, der die Gesundheit meines Angesichts und mein Gott ist. Vater ich preise Dich, denn Du bist die Gesundheit meines Angesichts.“

Psalm 91:1-6.10 (Track 08)
Wer im Schutz des Höchsten wohnt, bleibt im Schatten des Allmächtigen. Ich sage zum Herrn: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, ich vertraue auf ihn! Denn er errettet dich von der Schlinge des Vogelstellers, von der verderblichen Pest. Mit seinen Schwingen deckt er dich, und du findest Zuflucht unter seinen Flügeln. Schild und Schutzwehr ist seine Treue. Du fürchtest dich nicht vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der am Tag fliegt, vor der Pest, die im Finstern umgeht, vor der Seuche, die am Mittag verwüstet. V.10: so begegnet dir kein Unglück, und keine Plage naht deinem Zelt. V13 - 16: Auf Löwen und Ottern trittst du, Junglöwen u. Schlangen trittst du nieder. Weil er an mir hängt, will ich ihn erretten. Ich will ihn schützen, weil er meinen Namen kennt. Er ruft mich an u. ich antworte ihm. Ich bin bei ihm in der Not. Ich befreie ihn u. bringe ihn zu Ehren. Ich sättige ihn mit langem Leben und lasse ihn mein Heil schauen.


„Ich wohne unter dem Schatten des Allmächtigen. Jehopha-Rapha, der Herr, der mich heilt, ist meine Zuflucht und meine Festung vor Krankheit. Sein Wort ist mein Schild gegen Krankheit. Ich habe Zuversicht unter Seinen Flügeln und unter Seinen Flügeln ist Heilung (Mal.3:20). Ich fürchte mich nicht vor Krankheit. Ich wohne unter dem Schatten von Jehova-Rapha, dem Herrn, der mich heilt. Keine Plage wird sich meinem Körper oder meinem Hause nahen. Ich widerstehe jeder Krankheit. Ich weigere mich sie anzunehmen; sie gehört mir nicht. Ich weigere mich in Jesus Namen, krank zu sein. Ich verbiete jeder Krankheit den Einlass in meinen Körper. Krankheit (nenne sie beim Namen), du kommst nicht in mein Haus oder in meinen Körper. Ich verweigere dir den Zugang. Ich widerstehe dir.“

Psalm 103:2-3 (Track 09)
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht alle seine Wohltaten! Der da vergibt alle deine Sünde, der da heilt alle deine Krankheiten.


„Lobe den Herrn, Jehovah-Rapha, meine Seele. Gepriesen sei Gott, der Vater. Herr, ich preise Dich; Herr, ich danke Dir. Ich danke Dir für alle Deine Wohltaten. Du vergibst alle meine Sünden, alle meine Fehler, all mein Versagen und allen Ungehorsam. Du heilst alle meine Krankheiten und ich danke Dir dafür. Heilung gehört mir und ist ein Teil des Neuen Bundes. Auf Grund der Erlösung habe ich ein Recht auf Heilung. Danke Vater, dass Du alle meine Krankheiten heilst.“

Psalm 107:20 (Track 10)
Er sandte sein Wort und heilte sie, er rettete sie aus ihren Gruben.

„Er sandte Sein Wort und heilte mich. Sein Wort heilt mich und befreit mich von jeder Zerstörung. Sein Wort befreit mich von jedem Verderben. Gottes Wort enthält Gottes Kraft und tut was es sagt (Jes.55:10-11). Sein Wort heilt mich jetzt. Sein Wort enthält Seine Heilungskraft. Sein Wort wirkt jetzt in mir. Er sandte Sein Wort und heilte mich.“

Sprüche 4:20-22 (Track 11)
Mein Sohn, achte auf meine Worte, meinen Reden neige dein Ohr zu! Lass sie nicht aus deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens! Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Heilung für ihr ganzes Fleisch.


„Gottes Wort bringt meinem ganzen Körper Heilung. Sein Wort ist Medizin für meinen ganzen Leib. ‘Ich bin der Herr, der dich heilt’, ist jetzt Medizin für mein Fleisch. ‘Ich will dir die Krankheit wegnehmen’, ist Medizin für mein ganzes Fleisch. ‘Ich will die Krankheit aus deiner Mitte entfernen’ ist Medizin für mein Fleisch. Das Wort Gottes ist voll mit Gottes Leben. Dieses Leben durchdringt meinen Geist. Gottes Leben und Heilungskraft sind in Seinem Wort und Sein Wort wirkt jetzt in mir. Das Wort Gottes deponiert das Leben und Heilung in meinen Geist. Dieses Leben und diese Gesundheit strömen von meinem Geist in jede Faser und Pore meines Körpers und bewirken Gesundheit und Wohlbefinden. Meinem Körper bleibt keine andere Wahl, als auf die Heilung im Wort, das ich aufnehme, zu reagieren.

Sprüche 12:18 (Track 12)
Da ist ein Schwätzer, dessen Worte sind Schwertstiche; aber die Zunge der Weisen ist Heilung.

„Meine Zunge macht mich gesund. Ich habe - was ich sage.

Ich sage: ‘Der Herr ist mein Arzt.’
Ich sage: ’Er nimmt die Krankheit weg von mir.’
Ich sage: ‘Keine Plage kann sich mir oder meinem Haus nahen.’
Ich sage: ‘Er heilt alle meine Krankheiten.’
Was ich bekenne, besitze ich. Meine Worte heilen mich. In meinen Worten ist Heilungskraft, denn sie sind Gottes Worte. Ich sage, dass alle Muskeln, alles Gewebe, alle Fasern und Zellen meines Körpers gesund sind. Gemäß meiner Worte, wirkt Gottes Heilungskraft in meinem ganzen Körper. Heilung gehört mir.“

Jesaja 53:3-5 (Track 13)
Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. Jedoch unsere Krankheiten - er hat sie getragen, und unsere Schmerzen - er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.


„Ganz gewiss, Er trug meine Krankheit und nahm auf sich meine Schmerzen. Er trug sie und schaffte sie an einen fernen Ort. Ich muss nicht tragen, was Er für mich trug. Ich weigere mich das zu tragen, was er für mich trug. Durch Seine Wunden bin ich geheilt. Durch Seine Wunden wurde ich geheilt. Seine Wunden sind meine Heilung. Seine Bestrafung brachte mir Heilung. Heilung wurde mir gewährt. Durch die Striemen, die Ihn verwundeten wurde ich geheilt und gesund gemacht. Ich wurde gesund, durch die Schläge, die Er erhielt. Meine Krankheiten gingen mit Jesus ans Kreuz und starben dort mit Ihm. Jesus nahm meine Krankheiten und durch Seine Wunden bin ich geheilt.“

Maleachi 3:20 (Track 14)
Aber euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen und Heilung ist unter ihren Flügeln. Und ihr werdet hinausgehen und umherspringen wie Mastkälber.


„Der Sohn der Gerechtigkeit ist auferstanden und hat Krankheit und Satan besiegt. Heilung ist unter Seinen Flügeln. Diese Heilung strahlt jetzt, durch Sein Wort, in mir und auf mich. Ich ruhe unter Seinen heilenden Flügeln.“

Matthäus 8:2-3 (Track 15)
Und siehe, ein Aussätziger kam heran und warf sich vor ihm nieder und sprach: Herr wenn du willst, kannst du mich reinigen. Und er streckte die Hand aus, rührte ihn an und sprach: Ich will Sei gereinigt! Und sogleich wurde sein Aussatz gereinigt.


„Gott will mich gesund haben. Heilung ist der Wille Gottes. Gott wirkt jetzt in mir das Wollen und das Vollbringen seines guten, wohl-gefälligen Willens (Phil.2:13). Heilung wirkt in mir.

Matthäus 8:16-17 (Track 16)
Als es aber Abend geworden war, brachten sie viele Besessene zu ihm; und er trieb die Geister aus mit seinem Wort, und er heilte alle Leidenden, damit erfüllt würde, was durch den Propheten Jesaja geredet ist, der spricht: Er selbst nahm unsere Schwachheiten und trug unsere Krankheiten.


„Er selbst hat meine Schwachheiten und meine Krankheiten getragen. Er hat meine Krankheit beseitigt. Er hat sie weggetragen. Er trug sie weg und hat sie entfernt. Krankheit gehört mir nicht. Heilung gehört mir. Ich weigere mich das zu tragen, was Jesus für mich trug. Ich weigere mich das zu nehmen, was Jesus für mich nahm. Er nahm meine Krankheiten auf sich. Er trug sie für mich. Satan, du kannst mir keine Krankheit aufbürden, denn Jesus trug meine Krankheiten. Ich weigere mich Krankheit anzunehmen. Ich toleriere keine Krankheit. Alle Krankheiten und Gebrechen sind völlig unakzeptabel. Ich weigere mich sie anzunehmen. Jesus trug sie und ich weigere mich sie zu haben.“

Markus 5:25-34 (Track 17)
Und es war eine Frau, die zwölf Jahre mit einem Blutfluss behaftet war und vieles erlitten hatte von vielen Ärzten und alle ihre Habe aufgewendet und keinen Nutzen davon gehabt hatte; es war vielmehr schlimmer mit ihr geworden. Als sie von Jesus gehört hatte, kam sie in der Volksmenge von hinten und rührte sein Gewand an; denn sie sagte: Wenn ich nur sein Gewand anrühre, werde ich geheilt werden. Und sogleich vertrocknete die Quelle ihres Blutes, und sie merkte am Leib, dass sie von der Plage geheilt war. Und sogleich erkannte Jesus in sich selbst die Kraft, die von ihm ausgegangen war, wandte sich um in der Volks-menge und sprach: Wer hat mein Gewand angerührt? Und seine Jünger sagten zu ihm: Du siehst, dass die Volksmenge dich drängt, und du sprichst: Wer hat mich angerührt? Und er blickte umher, um die zu sehen, die dies getan hatte. Die Frau aber fürchtete sich und zitterte, da sie wusste, was ihr geschehen war, kam und fiel vor ihm nieder und sagte ihm die ganze Wahrheit. Er aber sprach zu ihr: Tochter, dein Glaube hat dich geheilt. Geh hin in Frieden und sei gesund von deiner Plage!


„Ihr Glaube hat sie gesund gemacht und mein Glaube macht mich gesund. Ich habe Glauben, denn ich bin ein Gläubiger. Ich glaube, dass ich Heilung empfange und mein Glaube macht mich gesund. Ich nehme meine Heilung jetzt in Empfang. Die Kraft, die Jesus von den Toten auferweckt hat, wirkt in mir (Eph.1.19). Mein Glaube aktiviert diese Kraft in meinem Körper und bringt sie zur Wirkung. Der Krankheit bleibt keine Wahl und sie hat keine Überlebenschance in meinem Körper. Die Kraft, die Jesus von den Toten auferweckt hat, arbeitet in mir. Diese Kraft ist unwiderstehlich; sie ist stärker als Krankheit. Diese Kraft fließt in mir und macht mich gesund. Ich bin frei, völlig frei, von Krankheit. Ich bin gesund. Ich glaube, dass ich meine Heilung empfangen habe und mein Glaube hat mich geheilt.“

Lukas 13:11-13.16 (Track 18)
Und siehe, da war eine Frau, die achtzehn Jahre einen Geist der Schwäche hatte; und sie war zusammengekrümmt und gänzlich unfähig, sich aufzurichten. Als aber Jesus sie sah, rief er ihr zu und sprach zu ihr: Frau, du bist gelöst von deiner Schwäche! Und er legte ihr die Hände auf, und sofort wurde sie gerade und verherrlichte Gott. Diese aber, die eine Tochter Abrahams ist, die der Satan gebunden hat, siehe, achtzehn Jahre lang, sollte sie nicht von dieser Fessel gelöst werden am Tag des Sabbats?


„Satan kann mich nicht mit Krankheit binden. Ich wurde von Satans Herrschaft befreit und wurde in das Reich des Sohnes Gottes versetzt (Kol.1:13). Krankheit ist nicht von Gott. Krankheit ist vom Teufel. Satan, du kannst mir keine Krankheit anhängen. Was glaubst du wer du bist? Du bist ein besiegter Feind. Jesus hat dir die Autorität über mich weggenommen (Kol.2:15; Hebr.2:14). Du kannst mir nichts antun. Ich widerstehe dir in Jesu Namen. Ich bin befreit. Ich wurde erlöst. Ich bin nicht mehr gebunden. Ich bin nun meine Krankheiten los. Meine Gebundenheit hat ein Ende. Ich habe ein Recht auf völlige Freiheit, denn ich bin ein Kind Abrahams und der Segen Abrahams gehört mir (Gal.3:14.29). Heilung ist ein Teil des Bundes. Ich bin in dem Bund. Heilung gehört mir. Heilung ist mein. Heilung steht mir rechtlich zu. Ich habe einen Anspruch frei zu sein. Satan ich fordere mein Recht! Nimm deine schmutzigen Hände weg von meinem Körper!“

Apostelgeschichte 10:38 (Track 19)
Wie Gott, Jesus von Nazareth, mit Heiligem Geist und mit Kraft gesalbt hat, der umherging und Gutes tat und alle heilte, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.


„Krankheit ist satanische Unterdrückung. Satan kann mich nicht mit Krankheit unterdrücken, denn ich wurde von seiner Autorität befreit (Kol.1:13). Satan kann mich nicht unterdrücken. Ich habe die Autorität, auf Satan und Dämonen und auf alle Macht, die der Feind besitzt, zu treten. Krankheit ist mir untertan, sie ist unter meinen Füßen. Satan, du kannst mich nicht mit Krankheit beherrschen. Du kannst mir nichts antun. Krankheit, du kannst mir nichts antun. Du bist bei dem Falschen zu Besuch. Heilung gehört mir. Die Kraft, die Jesus von den Toten auferweckt hat, arbeitet in mir. Es ist Heilungskraft, denn Er ist der Herr, der heilt. Heilungskraft wirkt in mir und ich bin frei.

Lukas 10:19 (Track 20)
Siehe, ich habe euch die Macht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über die ganze Kraft des Feindes, und nichts soll euch schaden.


„Krankheit ist eine Macht des Teufels (Apg.10:38). Ich trete auf alle Macht des Teufels. Ich trete auf Krankheit. Ich stampfe auf Krankheit herum. Alles Böse ist mir untertan. Der Herr Jesus Christus selbst gab mir Autorität über alle Macht des Feindes. Ich habe Autorität über Krankheit. Krankheit, ich trete auf dir herum. Ich beherrsche dich. Verschwinde, verschwinde, verschwinde. Du hast kein Recht mich zu dominieren. Verlasse meinen Körper in Jesu Namen. Krankheit ist unter meinen Füßen, denn ich sitze mit Christus hoch über aller Macht des Feindes (Eph.2:6).“

Römer 8:2 (Track 21)
Denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus hat mich freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.

Römer 8:11 Wenn aber der Geist dessen, der Jesus aus den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus Jesus aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen seines in euch wohnenden Geistes.

„Der Geist Gottes wohnt in mir. Der Geist Gottes hat sein Zuhause in meinem Geist. Der Geist von Jehopha-Rapha ist in mir und gibt meinem Körper Leben. Der Geist des Herrn, der heilt, erzeugt Leben und versorgt meinen Körper mit Leben und macht ihn gesund. Das Leben von Jehopha-Rapha wirkt und arbeitet in meinem Körper, durch Seinen Geist, der in mir wohnt. Das Leben Gottes treibt jede Spur von Krankheit aus. Das Leben Gottes tötet jetzt alle Krankheits-keime in meinem Körper.“

1.Kor. 6:13.15.19.20 (Track 22)
Die Speisen sind für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird sowohl diesen als auch jene zunichte machen. Der Leib aber ist nicht für die Hurerei, sondern für den Herrn und der Herr für den Leib. Wisst ihr nicht, dass eure Leiber Glieder Christi sind? Soll ich denn die Glieder Christi nehmen und zu Gliedern einer Hure machen? Das sei ferne! Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib.


„Mein Körper wurde nicht für die Sünde gemacht, sondern für den Herrn. Mein Körper wurde nicht für die Krankheit gemacht, sondern für den Herrn. Mein Körper ist ein Glied des Christus. Mein Körper gehört Christus. Satan kann den Körper Christi nicht krank machen. Satan, was fällt dir ein, Gottes Eigentum anzulangen. In dem Namen Jesus nimm deine Hände weg von Gottes Eigentum. Mein Körper ist der Tempel von Jehopha-Rapha, des Herrn, der heilt. Er wohnt in mir und heilt mich jetzt, denn Er ist der Herr, der mich heilt. Ich wurde mit einem Preis erkauft. Das Blut Jesu hat mich von aller Sünde gereinigt und durch Seine Wunden ist mein Körper geheilt. Ich verherrliche Gott mit meinem Körper. Ich lasse keine Krankheit in meinem Körper zu, in Jesu Namen.“

Galater 3:13 (Track 23)
Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns geworden ist - denn es steht geschrieben: Verflucht ist jeder, der am Holz hängt!


„Christus hat mich vom Fluch des Gesetzes befreit. Christus hat mich freigekauft, Er hat mich vom Fluch des Gesetzes erlöst. Krankheit ist ein Teil des Fluches des Gesetzes; deshalb hat Christus mich von Krankheit erlöst. Ich bin befreit, ich bin losgekauft, ich bin frei von Krankheit. Ich bin von jeder Krankheit, die im Fluch des Gesetzes erwähnt wird, erlöst. Ich bin von__________ (nenne deine Krankheit) erlöst. Ich bin auch von jeder Krankheit, die nicht erwähnt wird, erlöst. Christus hat mich erlöst. Er hat mich zurückgekauft, mich zurück-gebracht, und mich von jeder Krankheit befreit.“

Epheser 4:27 (Track 24)
Gebt dem Teufel keinen Raum.


„Ich weigere mich dem Teufel Raum zu geben. Krankheit ist vom Teufel. Ich gebe der Krankheit keinen Raum. Satan, du kannst mich nicht krank machen. Du kannst es nicht tun. Ich lasse es nicht zu. Keine Krankheit oder Plage kann sich mir oder meinem Haus nahen. Du hast die falsche Adresse gewählt. Ich gebe kein bisschen nach. Satan, du hast nichts verloren in meinem Körper. Du kannst mir nichts antun. Ich nehme keine Krankheit an. Sie gehört mir nicht und du kannst sie mir nicht geben. Krankheit hat keinen Platz in meinem Körper. Ich gehöre Gott. Krankheit, dir bleibt nichts anderes übrig als zu gehen, denn ich lasse dich nicht herein. Geh und verschwinde jetzt.“

Kolosser 1:12 (Track 25)
...dem Vater danksagend, der euch fähig gemacht hat zum Anteil am Erbe der Heiligen im Licht.

„Ich bin qualifiziert, berechtigt, würdig und fähig, um mein Erbe in Christus in Anspruch zu nehmen. Heilung gehört mir (Psalm 103:3). Ich lasse mir mein Erbe nicht nehmen.“

Kolosser 1:13 (Track 26)
Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe.

„Ich wurde von der Autorität der Finsternis befreit. Ich wurde von Satans Autorität und Herrschaft befreit (Apg.26:18). Ich bin frei von Satans Herrschaft. Krankheit ist vom Teufel. Satan kann mich nicht mit Krankheit dominieren. Satan, ich bin nicht mehr unter deiner Autorität. Du kannst mir keine Krankheit aufbürden. Ich unterstehe nicht mehr deiner Befehlsgewalt, sondern ich gehorche jetzt dem Sohn Gottes. Ich bin jetzt ein Bürger im Königreich Jehovah-Raphas, des Herrn, der mich heilt. Ich wurde versetzt in das Reich Seines Sohnes.“

Kolosser 1:14 (Track 27)
In ihm haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden.


„In Christus bin ich erlöst. Ich bin aus der Gefangenschaft befreit. Ich wurde von Satan und seinen Werken befreit. Ich bin frei von Krankheit.“

Jakobus 4:7 (Track 28)
Unterwerft euch nun Gott! Widersteht aber dem Teufel! Und er wird von euch fliehen.

„Ich gehorche Gott. Ich ordne mich dem Willen Gottes unter. Ich akzeptiere Gottes Autorität und die Autorität Seines Wortes. Ich gehorche dem Wort Gottes. Ich widerstehe dir, Teufel. Ich widerstehe jeder Krankheit. Du kannst meinem Körper nichts antun. Verschwinde. Verlass mich. Du musst vor mir fliehen.“

Jakobus 5:15-16 (Track 29)
Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, und wenn er Sünden begangen hat, wird ihm vergeben werden. Bekennt nun einander die Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet! Viel vermag eines Gerechten Gebet in seiner Wirkung.


„Das Gebet des Glaubens hat mich gesund gemacht. Der Herr richtet mich auf. Ich bleibe nicht liegen. Ich glaube, ich habe empfangen, als ich gebetet habe und mein Glaube macht mich gesund. Ich glaube, ich habe meine Heilung empfangen.“

1.Petrus 2:24 (Track 30)
Der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch dessen Striemen ihr geheilt worden seid.


„Durch seine Wunden wurde ich geheilt. Heilung gehört mir. Ich wurde vor 2000 Jahren, durch die Wunden Jesu, geheilt. Durch Seine Wunden bin ich geheilt worden. Ich versuche nicht Heilung zu bekommen. Ich bin geheilt, denn durch Seine Wunden wurde ich geheilt.

1.Petrus 5:8-9 (Track 31)
Seid nüchtern, wacht! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. Dem widersteht standhaft durch den Glauben, da ihr wisst, dass dieselben Leiden sich an eurer Bruderschaft in der Welt vollziehen!


„In dem Namen Jesu nehme ich einen unbeweglichen und festen Stand gegen Krankheit ein. Ich weigere mich sie anzunehmen und widerstehe ihr, fest im Glauben.“

1.Joh. 3:8 (Track 32)
Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang an. Hierzu ist der Sohn Gottes geoffenbart worden, damit er die Werke des Teufels vernichte.


„Krankheit ist ein Werk des Teufels. Jesus kam, um die Werke des Teufels zu zerstören. Soweit es mich anbetrifft ist Krankheit beendet, zerstört, aufgelöst, annulliert, liquidiert und zunichte gemacht worden. Für mich ist die Krankheit zu Ende, wegen dem was Jesus tat. Die Aktivitäten des Teufels wurden liquidiert und eingestellt.“

Philipper 2:13 (Track 33)
Denn Gott ist es, der in euch wirkt sowohl das Wollen als auch das Wirken zu seinem Wohlgefallen.

„Gott arbeitet in mir. Jehovah-Rapha arbeitet in mir und heilt mich. Er ist der Herr, der mich heilt. Gott ist größer als der Teufel. Heilung ist größer und stärker als Krankheit. Gott arbeitet in mir und heilt mich.“

Markus 16:17-18 (Track 34)
Diese Zeichen aber werden denen folgen, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden, werden Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; Schwachen werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.


Der Name Jesu ist größer als Krankheit. Jesus besiegte jede Krankheit. In dem Namen dessen, der Sünde, Krankheit und Satan besiegte, befehle ich der Krankheit meinen Körper zu verlassen. Satan, nimm deine Hände weg von meinem Körper. Ich schmeiße dich hinaus in dem Namen Jesu. Du kannst mich nicht krank machen. In dem Namen Jesu bin ich frei.“

Johannes 14:12-14 (Track 35)
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe. Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das werde ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. Wenn ihr mich etwas bitten werdet in meinem Namen, so werde ich es tun.


„Der Name Jesu nimmt jetzt den Platz Jesu ein. Jesus ist der auf-erstandene, heilende Herr. In dem Namen Jesu befehle ich jeder Krankheit meinen Körper zu verlassen. Mein Körper ist geheilt in dem Namen Jesu. Sein Name und der Glaube an Seinen Namen gibt mir vollkommene Gesundheit (Apg.3:16). In dem Namen Jesu bin ich geheilt.“

Apg. 3:16 (Track 36)
Und durch den Glauben an seinen Namen hat sein Name diesen, den ihr seht und kennt, stark gemacht; und der durch ihn bewirkte Glaube hat ihm diese vollkommene Gesundheit gegeben vor euch allen.


„Sein Name und Glaube an Seinen Namen macht mich gesund, gibt mir perfekte Gesundheit und macht mich stark. Der Name Jesu ist größer als Krankheit. Alles was Er ist, ist in Seinem Namen. Alles was Er tat, ist in Seinem Namen. Er ist größer als Krankheit. Er besiegte die Krankheit. Ich spreche jetzt in dem Namen Jesu zu meinem Körper. Jeder Krankheitskeim, jeder Virus und jede bösartige Zelle sterben jetzt, in Jesu Namen, ab. Körper, du bist gesund und geheilt, in Jesu Namen.“

Galater 2:20 (Track 37)
Ich bin mit Christus gekreuzigt, und nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir; was ich aber jetzt im Fleisch lebe, lebe ich im Glauben, und zwar im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat.


„Ich wurde mit Christus gekreuzigt. Ich bin mit Christus der Krankheit gestorben. Ich bin für die Krankheit tot. Christus, der Heiler, lebt in mir. Heilung gehört mir. Christus in mir heilt mich.“

Joh. 15:4.5 (Track 38)
Bleibt in mir und ich in euch! Wie die Rebe nicht von sich selbst Frucht bringen kann, sie bleibe denn am Weinstock, so auch ihr nicht, ihr bleibt denn in mir. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.


„Ich bin vereint mit Christus. Mein Geist ist eins mit Christus dem Heiler. Ich ziehe Heilungskraft aus ihm und sie manifestiert sich in meinem Körper. Ich bin eins mit ihm, dem heilenden Weinstock. Ich bin vereint mit dem heilenden Christus. Ich habe sein Leben und seine Gesundheit in mir. Er teilt Sein Leben mit mir und ich teile mein Leben mit ihm.“

col hanau frontansicht